Info & Beratung

Teneriffa den Tinerfeños

Reiseinformationen Teneriffa - Osten

Tinerfeños, so nennt man die Einwohner Teneriffas. Und hier findet man sie, wie sie leben, arbeiten oder einkaufen. Von Touristen keine Spur.

Zweifellos ist der Osten das urbane Zentrum Teneriffas. In und um die Hauptstadt Santa Cruz pulsiert das moderne Leben, die historische Capitale und Universitätsstadt La Laguna ist Welterbe der UNESCO. Doch kurze Wege führen in das wild zerklüftete Anaga-Gebirge & den Mercedes-Wald oder an den zwar künstlich angelegten, doch wunderbaren Teresitas-Strand. Von der Landwirtschaft geprägt ist die liebliche Landschaft im Valle de Guerra.


San Cristóbal de La Laguna

La Laguna wurde 1999 von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen. Die koloniale Altstadt ist das erste Beispiel einer unbefestigten "Territorialstadt". Noch heute ist die Struktur der Planung aus dem Jahr 1500 intakt. Damals suchte man nach dem Idealtypus einer Stadt, berücksichtigte philosophische Prinzipien mit breiten Straßen und offenen Räumen. La Laguna diente als Modell für viele Kolonialstädte in Amerika.



Shoppen in Santa Cruz


Santa Cruz de Tenerife

Teneriffas Haupt- und Hafenstadt mit 200.000 Einwohnern ist bekannt für seine Einkaufsmöglichkeiten. In der Stadtmitte und den Fußgängerzonen mit zahllosen kleinen & mittleren Läden und Geschäften. In der Peripherie findet man die großen Shopping-Zentren. Santa Cruz bietet auch das umfassendste kulturelle Angebot auf der Insel. Herausragendes Ereignis ist der populäre Karneval, der Besucher aus der ganzen Welt anzieht.


Anaga Gebirge & Mercedes-Wald

Das wild zerklüftete Anaga Gebirge an der Ostspitze Teneriffas steht unter Naturschutz. Tiefe Schluchten, scharfe Felsgrate - der Gebirgskamm liegt auf etwa 1000 m Höhe. An der Küste wechselt sich die imposante Steilküste mit Buchten und Stränden ab.


Naturpark Anaga: am Aussichtspunkt Pico del Ingles.

Weil die Quellen zu versiegen drohten, die La Laguna mit Wasser versorgten, erging zu Beginn des 16. Jahrhunderts das Verbot in den nahegelegenen Bergen Bäume zu fällen. So konnte Teneriffas schönster Lorbeer-Urwald die Zeiten überdauern: der Mercedes-Wald. Der ganze Naturpark Anaga ist ein Paradies für Naturfreunde und Wanderer. 


Playa de Teresitas

Er gilt als einer der schönsten Strände Teneriffas. 7 km östlich von Sta. Cruz wurde Las Teresitas 1973 hergerichtet und mit Sand aus der Sahara erweitert. Mittlerweile sind auch die Dattelpalmen ausgewachsen und spenden Schatten. Breit angelegt und 1,5 km lang ist der Strand ideal für die ganze Familie: sauber & sicher. Erstaunlich, dass bis heute das nahegelegene Örtchen San Andrés vom Bauboom verschont blieb. Ein denkwürdiges Zugeständnis an die Tinerfeños - denn hier bleiben die Einheimischen meistens unter sich.



Punta del Hidalgo


Bajamar - La Punta

Die kleinen Orte an der Nordküste gehören zur Gemeinde La Laguna. Sie blicken mittlerweile auf eine lange touristische Tradition - vor allem der Einheimischen - zurück. Und wirken daher etwas angestaubt. Den Bademöglichkeiten tut dies aber keinen Abbruch.
Hierher gelangt man durch das Valle de Guerra. Ein weites, fruchtbares Tal, das sanft zur Küste hin abfällt. Trotz er hohen Siedlungsdichte eine reizende Landschaft, geprägt von Ackerbau und Landwirtschaft.

alle Fotos: el Sur

Seitenanfang

Andalusien | La Palma | Teneriffa
Anfrage & Kontakt | Buchung & Reservierung | Flüge | Mietwagen | Versicherung | Nützlich
Wir über uns | Impressum | Datenschutz | AGB